Sport+Dienst

Thema  Sporthund

Unterthema  Treibball

Treibball ist eine relativ neue Sportart für Hunde. Sie wurde vom Wettkampfsport des Schafhütens abgeleitet. Sie wurde von Jan Nijboer entwickelt um Hüte- und Treibhunden eine Beschäftigung zu bieten. Einige Elemente des Treibballs entsprechen denjenigen der Hütewettbewerbe. Wie der Name sagt, treibt der Hund grosse Bälle in eine bestimmte Richtung. Diese Sportart setzt einen besonders guten Gehorsam voraus; nicht nur in der Nähe des Hundeführers, sondern auch auf Distanz. Die Aufgabe des Hundes besteht darin, Bälle von verschiedenen Grössen und Farben zu sammeln und in die gewünschte Richtung zu bewegen. Der Hund "treibt" bzw. schiebt den Ball mit der Schnauze oder dem Körper voran.

Treibball eignet sich nicht nur für Hüte- und Treibhunde, sonder für jedes Mensch-Hunde-Team, gleich welchen Alters, das sich gemeinsam sportlich beschäftigen möchte. Es erfordert von Mensch und Hund eine gute Zusammenarbeit. Nebst den Kommandos "Sitz", "Down" (Platz) und "Bei" (hier) muss der Hund in alle vier Himmelsrichtungen geschickt werden und auf Distanz stoppen können.

Die Aufgabe des Teams besteht darin, alle auf dem Platz vorhandenen Bälle, schnellstmöglich in ein Tor zu bringen, wobei der Hund die Reihenfolge nicht selber wählen darf. Der Hundeführer steht neben dem Tor und lenkt den Hund mit Stimme, Handgesten (mit oder ohne Stab) oder mit Pfeiffsignalen.

Weitere Fotos von Treibball finden Sie in der angehängten PDF-Datei.

Der Hunderatgeber.ch dankt Frau Eveline Streiff für die zur Verfügung gestellten Bilder und die Informationen zu Treibball.

Auswahl Fachperson
Klicken Sie hier um sich Fachpersonen zum
Thema anzeigen zu lassen:

Sporthund Gebrauchshund Institutionen Organisationen
Suchmaschine